dv_l.png (1 366 bytes) dv_r.png (1 348 bytes)

Asja Selutina ist eine der glänzenden klassischen Gitarristin Russlands. Sie stellt die neue Generation der russischen Gitarristen dar. Selutina gibt Gastrollen sowie in Russland, als auch im Ausland. In Indien, Butan und Iran präsentierte sie zum ersten Mal die russische Gitarrenschule. Ihre Konzerte fanden auch in der Ukraine, in der Türkei, Italien, Israel erfolgreich statt.

Asja Selutina wurde in Moskau geboren. Mit sechs Jahren begann sie mit dem Musikstudium, zuerst spielte sie Klavier, und mit neun Jahren begann sie Gitarre zu spielen. Ihre erste Gitarrenlehrerin war L.A. Babitsch. Ab 2000 studierte Selutina an der Alfred Schnitke Musikcollege Moskau bei der Pädagogin G.A. Fetisowa. Danach studierte sie in der Majmonid staatliche Musikhochschule beim Pädagogen E.U. Finkelstein und dann beim Pädagogen N.A. Koshkin. Während ihres Studiums nahm sie an den Meisterkursen von E. Papandreu (Griechenland), O. Assad und F. Zanon (Brasilien), P. Villa und J. Perroy (Frankreich), G. Dukic (Kroati|en), J. Vieaux (Canada), J. Dearman (USA) teil.

Preisträgerin internationaler Gitarrenwettbewerbe:

  • Belgorod (Russland) 2000 
  • Woronezh (Russland) 2002
  • Archany (Kreta, Griechenland) 2003
  • Sankt-Petersburg (Russland) 2007 
  • Ukrainka (die Ukraine) 2007 
  • Belgrad (Serbien) 2009 

Ihre wichtigsten künstlerischen Erfolge sind mit der Musik vom russischen Komponisten Nikita Koshkin verbunden. Seine Musikwerke für Gitarre nehmen den Hauptplatz im Spielplan von Selutina. 2010 hat Koshkin den Zyklus „24 Präludien und Fugen für Gitarren Solo“ vollendet, der Asja Selutina gewidmet ist.

Im August 2009 spielte Selutina mit dem Moskauer Gitarrenduett und Klassischen Gitarrentrio zusammen auf dem Festival «Odessa Guitar Land» (Odessa, Ukraine) „Konzertina für fünf Gitarren“ mit Odesser philharmonischen Symphonieorchester unter der Leitung von I. Schawruk uraufgeführt.

Im Dezember 2010 spielte Selutina auf dem ersten internationalen Festival für klassische Gitarre in Kalkutta (Indien) das Programm, das nur die Koshkins Werke einschloss. Im zweiten Teil wurden acht Präludien und Fugen uraufgeführt. Zurzeit wird der Zyklus für CD-Herausgabe vorbereitet.

Im März 2011 wurde das Doppelkonzert von Karulli-Koshkin auf dem Festival „Fünfte Generation“ uraufgeführt, Asja Selutina und Otar Malischawa (Flöte) spielten solo.

2009 wurde die erste Debüt-CD von Selutina beim deutschen Gesellschaft „Kreuzberg Records“ herausgegeben. Auf der CD sind die Werke von J.S. Bach, M. Gulianni, M. Llobet, W. Walton und N. Koshkin. Die CD zollte hohe Anerkennung von den Kritikern aus verschiedenen Ländern. Darunter waren solche berühmte Musiker wie K. Bonnel (England), H, Köppel (Deutschland), D. Illarionow (Russland), E. Papandreu (Griechenland), L. Mikeli (Italien), O. Gilja (Italien), F. Zanon (Brasilien) u.a.

Selutinas Aufführungen wurden mehrmals im russischen Radiosender für klassische Musik „Orpheus“ gesendet.

Neben den Solokonzerten wird Selutina auch zu den Wettbewerben als Jurymitgliederin eingeladen. Sie konzertiert mit den verschiedenen Ensembles: Gitarrenduett, Gitarre und Flöte, Gitarre und Klavier, Gitarre und Streichquartett. Sie spielte mit den philharmonischen Orchestren Kiew und Odessa zusammen.

Bis 2011 spielte Selutina mit Anna Kolossowa als Moskauer Gitarenduett zusammen. Im November 2002 wurde dieser Duett auf dem Ersten Moskauer Wettbewerb „Gitarre im Ensemble des XVII-XXI Jahrhunderts“, der während des XIV Iwanow-Kramskoj Moskauer Festivals für Gitarrenmusik stattfand, mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Seit 2011 spielt Selutina mit der Preisträgerin von vielen internationalen Wettbewerben Olga Kamornik als «Koshkin Guitar Duo» zusammen. Das Duett arbeitet mit dem Komponisten N. Koshkin.

Selutina unterrichtet erfolgreich sowie den Kindern in der Musorgski Kindermusikschule (einer von ihrer Schüler ist Stipendiat des Festivals „Novye imena“), als auch den Studenten (sie ist die Oberlehrerin des Lehrstuhls für klassische Gitarre in der Majmonid staatliche Musikhochschule).